Bio

Mein Weg zur professionellen Sängerin, Schauspielerin und Tänzerin wurde mir früh geebnet. Im Alter von vier bis sechs Jahren erhielt ich die musikalische Früherziehung an der Musikschule Bochum; Blockflöten- & Klavierunterricht und spielte in meinem ersten musikalischem Stück mit „Die Zauberflöte“. 1995 bis 1999 war ich Mitglied im Bochumer Kinderchor. Als Gymnasiastin sang ich während eines Amerikaaufenthalts von 2004 bis 2005 im Women’s Choir der Proctor Junior/Senior High School in Vermont, USA. Während meiner Schülerzeit spielte ich im Jungen Ensemble des Bochumer Schauspielhauses in den Produktionen „Die Zuschauer“ und „Ende einer langen Reise“, welches für den  Gedenktag Preis 2006 nach Berlin geladen wurde. Nach meinem Abitur an der Schiller-Schule Bochum absolvierte ich in den Jahren 2008 bis 2011 erfolgreich an der German Musical Academy in Osnabrück und an der Joop van den Ende Academy in Hamburg eine Ausbildung zur staatlich geprüften Musicaldarstellerin. Um meine Kompetenz im Bereich der Musikpädagogik zu erweitern, nahm ich 2011 ein Studium am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück auf, mit dem Abschluss Bachelor of Arts in Musikerziehung und Vokalpädagogik im Jahr 2012. 
Bereits während der Studienzeit spielte ich erfolgreich als „orientalische Mutter“ in „Chess“ am Theater Bielefeld (2011-2012) mit Roberta Valentini und Alex Melcher. Die Doppelrolle der „Mrs. Darling“ und „Squaw“ erhielt ich im Sommer 2011 in „Peter Pan“ an den Freilichtspielen in Tecklenburg2012 war ich als „Kit-Kat-Girl“ im Musical „Cabaret“ und in der Rolle der „Prinzessin Jette“ im Weihnachtsmärchen „Die Prinzessin auf der Erbse“ am theaterhagen zu sehen. Im Rahmen der Sommerfestspiele in Tecklenburg 2013 spielte ich neben Femke Soetenga und Alexander Klaws in „Der Schuh des Manitu“ und neben Marc Clear die „indische Prinzessin“ in „Der Graf von Monte Christo“. Im selbigen Jahr spielte ich das „Aschenputtel“ in einer freien englischen Produktion „Cinderella“ in Düsseldorf. In der Spielzeit 2015-2018 war ich zu sehen im Ensemble für „Monty Python´s Spamalot“ am Bochumer Schauspielhaus und in „Weekend im Paradies“ (2016/2017). Als „Soulgirl“ vervollständigte ich das Ensemble für „Jesus Christ Superstar“ am Musiktheater im Revier, neben Serkan Kaya und Hendrik Wager. Im Sommer 2019 übernehme ich die Rolle der „Marika v. Dobossy“ in „Roxy und ihr Wunderteam“ an der Komischen Oper Berlin.